Beiträge von Sachsenbahner

    Moin,


    ich wurde von einem Bekannten darauf aufmerksam gemacht, dass das VMD bereits die vor zwei Jahren von Bombardier übernommene Bildersammlung des WUMAG-Archives digitalisiert und online verfügbar gemacht hat.

    Da sind einige Schätze dabei - unter anderem auch zahlreiche Schmalspurfahrzeuge.

    Hier die Links:

    > Sammlung

    > Schmalspur


    Viel Spaß damit!

    Cheers
    Sachsenbahner


    PS: Die Bilder stehen unter der Lizenz "CC-BY-NC-SA" (freie, nicht kommerzielle Verwendung unter Nennung der Quelle) und dürfen somit auch hier im Forum gezeigt werden.


    500w_fotografie-vierachsiger-offener-gueterwagen-1919-13769.jpg


    500w_fotografie-vierachsiger-durchgangswagen-dritte-klasse-mit-mittelgang-1900-13308.jpg


    500w_fotografie-vierachsiger-personenwagen-1891-13164.jpg


    Quelle: Alle Bilder von Verkehrsmuseum Dresden (Einzelnachweis s. Bild).

    Moin zusammen,


    nach dem LGB für dieses Jahr das Modell der V10c angekündigt hat, habe ich mir die Bilder des Prospektes einmal angesehen und hatte das Gefühl, dass dort bei den Proportionen etwas nicht stimmt. Wenige Tage später wurde dazu hier im Forum ebenfalls eine hitzige Diskussion eröffnet, was mich in meiner Vermutung bestärkte.
    Neben den in dem anderen Thread bereits mehrfach aufgeführten "allgemeinen Abweichungen" bei Modellen der Marke LGB, wollte ich jetzt einmal genauer wissen, woher mein Eindruck rührt - hätte LGB ja theoretisch ein maßstäbliches Modell liefern können (keine Kompromisse bzgl. Kurvengängigkeit etc. wären nötig).

    Da das Modell noch nicht ausgeliefert ist, musste ich mich erst einmal mit einer grafischen Methode begnügen, und habe das Produktbild mit einer Skizze verschnitten:



    Zu erst was mich positiv überraschte:

    Die Gesamt-Proportion der Höhe (Führerhaus) zur Rahmenlänge scheint stimmig, ebenso wie die horizontale Aufteilung von Führerhaus und Motorvorbau.


    Jedoch wurden darauf hin auch die von mir vermuteten Unstimmigkeiten sichtbar (Liste unvollständig):

    • Der Rahmen ist im Modell etwas höher ausgefallen - hier tippe ich auf eine Angleichung an die Höhe des Motorblocks von LGB
    • Dadurch liegt auch der Motorvorbau etwas höher - jedoch scheint dieser zudem auch noch deutlich zu niedrig auszufallen
    • Analog zum Vorbau, liegt auch das Führerhaus etwas höher
    • Der Gesamt-Achsstand scheint durch den Schleifer und die typischen hohen Spurkränze etwas verlängert worden zu sein
    • Das Schutzblech am Auspuff und der Abgaspfeife wirkt länger und etwas zu niedrig

    Sobald das Modell ausgeliefert wird, werden wir mehr über den "Maßstab" und weitere konstruktive Merkmale sagen können.

    Fakt ist: Für eine so kleine Lok ist LGB doch sehr viele Kompromisse eingegangen und hat es für mich leider nicht geschafft einen stimmigen Gesamteindruck herzustellen.


    Wenn ihr wollt, können wir weitere Diskussionen rund um dieses Modell hier fortführen, um den Beitragsfaden des originalen Artikels "Schmalspur-Neuheiten 2020" nicht unnötig mit "Produktrezensionen" [@mitch67] aufzublähen.


    Cheers

    Sachsenbahner


    PS: Spannend fände ich dennoch die Möglichkeiten der Aufwertung, so wie dies z.B. bei der 99 6001 u.a. durch das Auswechseln der Radsätze möglich ist. (Baubericht 1, Baubericht 2)

    Moin Thomas,


    einen schönen Fuhrpark und eine schöne Strecke hast du da!


    Vielleicht eine kleine Anregung von der Seitenlinie:

    Auf den Bildern sieht es so aus, als wenn in den Wagen die großen LGB-Metallradsätze drin wären.
    Mir persönlich sah das immer etwas hochbeinig aus, sodass wir bei uns Achsen mit kleinerem Durchmesser (24,5mm, Bachmann) eingebaut haben.

    Dann passte das optische Verhältnis mit den Drehgestellrahmen auch wieder.
    Insgesamt sitzen die Kupplungen nur ca. 3mm tiefer, was der Betriebssicherheit aber keinen Abbruch tut (mehrfach getestet in R1-S-Bogen im Gefälle).


    Cheers

    Sachsenbahner