Beiträge von 217 055

    Ohne das ich jetzt der große Experte für Sicherungstechnik bin, aber m.W. gab es in Othal keine fernbedienten Weichen sondern nur fernbediente Weichenriegel zum Sichern der Fahrstraße. Heute sind die relevanten Weichen mit Handschlössern verschlossen.


    Hallo,


    heißt das dann, daß das "Stellwerk" ein Schlüsselwerk mit Signalstellpult ist?

    Wenn ja, müßte ja im Einzugbetrieb irgendein Mitarbeiter des Zug- oder Lokpersonals berechtigt sein, diese Signalanlage zu bedienen inkl. aller notwendigen Fähigkeiten für den Störungsfall. Das ist dann sicher Bestandteil der örtlichen Einweisung und im streckenbezogenen Regelwerk hinterlegt.

    Hallo,


    aber wo um alles in der Welt gibt es so unerforschte Gebiete, daß die "Eisenbahnforscher" bis heute nicht darüber gestolpert sind? So etwas wäre doch nur denkbar in hermetisch abgeschotteten Einrichtungen inkl. entsprechender Staaten, verbunden mit einer nur sehr kurzen Existenz, sonst wäre da längst was zu Tage getreten (worden). Und wie viele solcher völlig abgeschotteten Staaten gibt es denn auf der Welt?

    Ich denke auch eher an "Goldzüge" o. ä., wenn ich über Hoffnungen zum Wiederfinden von 1975 verschwundenen Schmalspur-Dampfloks aus Cottbus lese.

    Stimmt zwar, doch andererseits: Ist ein 91 134- und 58 1800-Misch-Thread so was Schlimmes? Solche thematischen Durchmischungen ergeben sich halt manchmal einfach im "Gesprächs"-Verlauf. Ähnlich, wie man ja auch manchmal bei echten Gesprächen "vom Hundertsten ins Tausende" kommt und abschweift. Da ist das doch jetzt sicher nicht sonst wie schlimm, wenn dieser Faden hier von mehreren Regelspurloks handelt, oder täusche ich mich da? ;-)


    Hallo,


    ist alles richtig. Das Problem liegt mehr darin, daß nun zur 58 1800 viele Beiträge mit wesentlichem Inhalt unter einer Überschrift verborgen liegen, an deren Thema man sich nicht unbedingt nach längerer Zeit mehr erinnert. Wenn man dann aber die Beiträge über die 58 1800 sucht, scheitert man oft. Im Idealfall hilft vielleicht eine Suchfunktion - aber das klappt mal, öfter aber auch nicht. Deshalb verstehe ich schon, wenn es Aversionen gegen erheblich abscheifende Themen unter "fremder" Überschrift gibt.

    Hallo Sandro,


    vielen Dank für diese Erinnerung.

    Damals gingen die fast täglichen Veränderungen dermaßen Schlag auf Schlag, daß man auch mit gesteigertem Interesse immer nur einen kleinen Teil des Geschehens begleiten, miterleben oder gar zelebrieren konnte. Und so war mir das bezüglich der Br 201 letzte Einsatzdatum gar nicht mehr geläufig.


    Danke für Deinen Beitrag.


    Was ist das nun? Eine sachliche Reaktion oder vielmehr das Befummeln von anderen Beitragsschreibern auf persönlicher Ebene?

    So was wäre wohl eher für eine Konversation geeignet und gehört nur dorthin - meiner Meinung nach jedenfalls.


    Das, was Du in meine Bemerkung hineininterpretierst, ist erstmal "nur" Deine Interpretation. Ob das auch meine Intention trifft, ist eine andere Frage, die Du Dir scheinbar nicht gestellt hast. Sonst wäre solch ein Dampfhammer als Antwort nicht erfolgt. Aber vielleicht geht es auch noch eine Nummer größer als "die armen Mitarbeiter", die zu deren Glück nicht meiner "Wirkungsmächtigkeit" unterstehen? Was meinst Du wohl, wie man Mitarbeiter führt und anleitet? Hast ja scheinbar grausige Vorstellungen und Erlebnisse (gehabt).


    Und die Frechheit mit dem Wunsch nach einem schönen Wochenende für alle anderen, ist wohl auch deutlich über das Ziel hinausgeschossen.


    Ich werde auf dieser Ebene keine weitere Reaktion mehr schreiben, zum auslösenden Anstoß gibt es aus meiner Sicht nichts zu ergänzen, relativieren oder bekräftigen - nur den Hinweis auf die Gänsefüßchen um die Faulheit herum, den möchte ich nochmal anbringen.

    Hallo,

    ja zeigt es, im Einzugbetrieb ist der Bf Oberwiesenthal unbesetzt und der Zug kommt sonst nicht wieder "rein". Gruß


    Hallo Hutzel,


    und wie funktioniert das praktisch? Bedient jemand anderes Berechtigtes nach Ankunft des Zuges das Stellwerk? Sonst könnte die Lok ja nicht wieder an die Zugspitze gelangen bei "verschlossener" Fahrstraße und Signalfahrtstellung.

    Hallo Kay,


    mal wieder ein wunderbarer Bilderreigen von Dir. Auch die abwechslungsreiche Zugbildung (gegenüber dem Normalzustand) gefällt mir (aber nur wegen der Abwechslung, nicht des Anlasses wegen). Vielen Dank fürs Zeigen.


    Aber was mich richtig ärgert, ist die um sich greifende "Faulheit" bezüglich der Zugschlußsignale. Jetzt also auch schon am Fichtelberg, was nach meiner Beobachtung mal in Mügeln angefangen hat und inzwischen recht weit verbreitet ist. Ob umgedreht oder nicht, nach meiner bescheidenen Meinung haben Zugschlußtafeln im Zug oder an der Spitze des Wagenparks keinerlei Daseinsberechtigung - und hätte ich dort Wirkungsmächtigkeit, wäre das in kurzer Zeit vorbei.

    Und täuscht das, daß beim ausfahrenden P 1100 aus Oberwiesenthal das Einfahrsignal Hl 10 zeigt?