Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 968.

  • 50 3501

    Beitrag
    Hallo,noch ein Hinweis zum Link von Eckhard:(Zitat von Eckhard)Dort steht:"Die heutige Werklok des Meininger Dampflokwerkes wurde im Jahre 1940 von den Borsig Lokomotivwerken in Hennigsdorf bei Berlin gebaut. Mit der Fabriknummer 14.970 rollte sie am 5. Oktober 1940 vom Fabrikgelände und trug bei der Deutschen Reichsbahn Gesellschaft fortan die Betriebsnummer 50 380."Sehr schön und präzise haben die Meininger Freunde dort die damalige Firmierung der Herstellerfirma sowie die Lieferdaten angegebe…
  • 50 3501

    Beitrag
    Hallo Kevin,ergänzend zu den völlig richtigen Hinweisen zum Kessel einer Rekolok (mit allen Einschränkungen) sei von mir noch ergänzt, dass neben den technischen Kriterien noch der rechtliche/offizielle Status einer Lok mit neuem Kessel darüber entschied, ob es sich um eine GR-Lok, eine Lok mit Nachbaukessel oder um eine Reko-Lok handelte.Die Hauptverwaltung der DR hatte beim Ministerium für Verkehrswesen der DDR die Rekonstruktion von Lokomotiven anzumelden. Erst wenn von dort der Rekonstruktio…
  • Hallo "Spreewald1" ohne Namen,genau, Du meinst die Heizleitung ... Da die Lokomotiven der Spreewaldbahn über keine Zugheizeinrichtung verfügten, waren diese Leitungen bei der Spreewaldbahn nicht notwendig - wurden entfernt. Auch andere Dinge am Handmuster waren im Spreewald oder Harz nicht notwendig, doch ich will niemand den Spaß verderben.Mit vielen GrüßenAndré
  • Hallo Armin,wer bei der Zahl 30 die Null als Null eintippen kann, aber bei H0 nur ein O findet, der verdutzt mich. Wer aber so fair und höflich wie Du von Verständnis füreinander haben schreibt, der ist mein Freund! Herzliche GrüßeAndré
  • eben vergessen:Die Lüfteraufsätze auf dem Tillig-Einheitswagen empfinde ich offen gestanden als misslungen - ein sächsischer "Cognacschwenker" sieht im Original doch bissel anders aus ... Aber genau dieser Lüfteraufsatz als unsauber konstruierte Neuheit zeigt einen Weg auf - den Weg zu einem Sachsen-750-mm-Modell. Denn auf den umgespurten Einheitswagen im Harz waren diese Lüfter rasch verschwunden ...Falls Tillig jetzt schon den Einstieg in 750-mm-Wagen-Modelle vorbereitet, dann bitte ich Tillig…
  • Hallo Rainer,vielen Dank für Deine völlig korrekten Angaben eben!Was mich den Kopf schütteln lässt: Warum hat Tillig die (korrekten) Pressrahmendrehgestelle ausgerechnet mit Rollenlagern nachgebaut? Mein Bauchgefühl sagt mir, dass es die ersten Rollenlager an diesen Wagen erst nach 1994 gab - sprich ein Wagen mit "DR" und solchen Achslagern ist Quatsch!Bei allem Verständnis für fiktive Nummern verstehe ich nicht, warum man als Stammnummer 970- nimmt, wenn man einen Meterspurwagen im Modell baut.…
  • Hallo Olbi,seufz, grummel, stöhn - vorhin war es wohl für mich noch zu früh?Ja, Du hast recht!Die 99 534 war die erste der vier 1967 neu gebauten IV K - sie verließ im August 1967 das Raw, gefolgt von der 99 601. Im Oktober war dann die neue 99 561 fertiggestellt - und im November 1967 die 99 590 - Du hast Dir das besser gemerkt als ich!Beste GrüßeAndré
  • Hallo Ihr,ich erinnere wie immer an Informationen zum betreffenden Thema auf gedrucktem Papier:@Marian:In den beiden Bändern von Peter Wunderwald und Wolfram Wagner über den Abschnitt Oschatz - Mügeln der Strecke Oschadt - Döbeln gibt es natürlich auch eine Farbaufnahme der "grünen" 99 539 mit 099er Nummernschildern beim Einsatz in Mügeln 1992.Das Bild hat auch Aufnahme in den Band von SSB-Medien über die 96 Lokomotiven der sächsischen Gattung IV K gefunden (Stichwort: Zu IV K passt weder "Bauar…
  • 99 5001

    Beitrag
    Hallo Reiner,wer sind die Urheber dieser Aufnahmen?Ist ein Bild von Dir darunter?Fragt mit vielen GrüßenAndré
  • Hallo,zwischen den Zeilen oder in einigen Sätzen teils auch direkt lese ich heraus: 99 633 kommt nicht, es sind nur bekannte Triebfahrzeuge im Einsatz = dann lohnt kein Besuch der Historik Mobil 2019.Welch Armutszeugnis für alle die, die so denken!Denn allein der Mehrzeugbetrieb ist eine Attraktion und ein Garant für eine reichliche Fotoausbeute.Und wer begriffen hat, dass eine Eisenbahn nicht nur aus Triebfahrzeugen besteht, sondern u. a. auch Wagen umfasst, der darf sich auf zwei Sensationen f…
  • Hallo Lenni,wie gewohnt komme ich jetzt mit Büchern - nimm es mir bitte nicht übel ...In den Baureihenbüchern vom EK-Verlag, aber auch im IV K-Buch von SSB-Medien findest Du derartige Anstriche auch an IV K auf anderen Strecken.Nicht der Warnanstrich ist das Phänomen, sondern die Tatsache, dass es von den beiden Strecken in der Oberlausitz so viele Fotos gibt ...Schreibt mit vielen GrüßenAndré,der gerade z. B. an Aufnahmen von IV K in Radebeul, Eppendorf und Kirchberg mit diesen Warnanstrichen d…
  • Hallo Thomas,interessant schon, aber es ist eben etwas anderes, ob man Bilder, an denen ebn-freund keine Rechte besitz, jemand von privat zu privat zeigt - oder hier in einem öffentlichen Forum einstellt.ebn-Freund besitzt eine große Sammlung fremder, aber natürlich auch eigener Aufnahmen.Seine eigenen Aufnahmen, an denen er alle Recht hält, kann er hier zeigen.Bei allen anderen läuft er Gefahr, dass die Rechteinhaber unbequem reagieren.Damit will ich niemand ärgern, sondern einfach nur dezent a…
  • Hallo,nachdem nun schon geklärt ist, dass es von der 99 594 sehr wohl auch unzählige Fotos von der Strecke Wolkenstein - Jöhstadt gibt, noch ein Kommentar dazu:(Zitat von Saarsachse)Das eine Jahr Unterschied war ein Fehler von mir, als ich beim Lektorieren des EK-Buches von 2004 nicht bedachte, dass die Einsatzfristen der Lok schon 1976 abgelaufen waren. Die Lok hat dann aber erst 1977 die WJ nach Norwegen verlassen.Mit vielen GrüßenAndré
  • Hallo,vielen Dank für alle Hinweise.VGAM
  • Hallo Toralf und Holger,Deine Ankündigung "über das große Pommersche Schmalspurnetz" hat mich stutzen lassen: Was mag wohl gemeint sein? Die MPSB - oder alle Schmalspurbahnen in Pommern von Barth bis Schlawe?Dann habe ich das Cover in polnischer Sprache gesehen und übersetzt: "Schmalspurbahnen in Pommerns Westen". In anderen Fällen wird "Pomorzu Sachodnim" sogar für Vorpommern verwendet.Aus deutscher Sicht liegt ja das Barther Netz und Rügen im Westen Pommerns/in Vorpommern, aber das Titelbild l…
  • Hallo Rainer,Karl-Heinz hat mich längst gefragt ... Zu den vielen, vielen Dingen, die auch nicht weiß, gehört eben dieser Grünton aus der DR-Endzeit ...Daher können sich gern andere Herren hier einbringen - los gehts!VGAndré
  • Hallo Peter,schöne Wagen! Noch ein kleiner Tipp für eine vorbildgerechteres Beschriften der Wagen:Güterwagen trugen üblicherweise ein anderes DR als die Reisezugwagen - ein DR ohne "Schnörkel" an den beiden Buchstaben. Schaue mal auf Fotos - dass sollten gute Beschriftungslieferanten auch so anbieten: das DR für Reisezugwagen - und das DR für Güterwagen ...Im neuen GMWE-Buch findest Du zwar auch ein Foto eines Ow mit einer Ausnahme, aber dabei handelte es sich um einen Fehler im Raw "Wilhelm Pie…
  • Hallo Tobias,Du fragst: "Wollte die DDR etwa offiziell nicht zugeben, dass sie noch längere Zeit auf die Dampfloks angewiesen war?"Das Gegenteil ist der Fall: Wenn man Anfang der sechziger Jahre in der DDR gewusst hätte, wie lange man noch auf die Schmalspurbahnen im Land angewiesen sein würde, hätte man die Entwicklung der V36K nicht abgebrochen. Aber man hoffte bzw. plante damals, bis etwa 1970 fast alle Schmalspurbahnen in der DDR durch Busse und Lkw ersetzen zu können. Daher waren die div. E…
  • Hallo Ronny und Cevin,es ist wirklich toll, dass Ihr Euch für die alte Eisenbahn interessiert!In Eurem Alter habe ich mich bei vielen angesprochenen Punkten auch hilflos gefühlt, was mag nur richtig sein?Dann habe ich etwas gemacht, was ich bis heute nicht bereut habe: Ich habe begonnen, gute Fachbücher zu lesen - anfangs dankenswerter Weise oft aus dem Schrank meines Vaters, dann auch in Bibliotheken, denn als Lehrling/Student hat niemand viel Geld.Ehe Ihr hier längst schwarz auf weiß belegte B…
  • Hallo Lenni,Du fragst nach dem schmalen Türausschnitt der frühen IV K.Achim antwortete bereits:(Zitat von Dampfachim)Damit hat er einerseits schon begründet, warum der kleine Türausschnitt unpraktisch war und andererseits Dir schon einen Literaturtipp gegeben:Die Lokomotiven der sächsischen Schmalspurbahnen, Band 2: Die Gattung IV K - siehe auchhttps://www.ssb-medien.de/buec…d-2-saechsische-iv-k?c=18Sowohl dort als auch im IV K-Buch vom EK-Verlag aus dem Jahr 2004 findest Du dann auch, dass es s…