Feldbahnbilder von der Strube Bahn Schlanstedt

    • Erster Einsatz auf der Strube Bahn Schlanstedt im Jahr 2018

      Diese Jahr haben wir früher angefangen - obwohl wir ja gar nicht mehr "das Land der Frühaufsteher" sind.

      Im neuen Jahr am 06.01.2018 haben wir damit weitergemacht, was wir im Alten nicht fertigbekommen haben.



      Unser Bahnhofshecke Teil 3 6-)

      Also wurde ein Bauzug zusammengestellt und zur Hecke Teil 3 geschoben.



      Hier haben wir dann mit vereinten Kräften das verwertbare Holz auf den Rübenwagen verladen.



      Nachdem der Wagen VOLL-geladen war, haben wir uns noch eine kleine Streckenfahrt bis zum Überweg zur Biogasanlage gegönnt. Weiter ge-Wagt haben wir uns wegen dem total verschlammten Überweg allerdings nicht. Hier ein versuchtes Spiegelbild mit Bernd dem Bremser. Allerdings war das Licht so grau, dass "schöne" Bilder nicht machbar waren.



      Auf der Rückfahrt musste die kleine Junglok zeigen was in ihr steckt (unter anderem auch ein paar kg Sand). Aber Klaus der Lokführer und Bernd der Bremser (der mit dem Zugschluss auf seinem Kopf) haben den Holzzug sicher zurück zum Betriebsbahnhof gebracht. Anschließend wurden die Holzstangen, die nicht mehr auf den Rübenwagen gepasst haben in Stücke geschnitten und auf die beiden Kipploren verladen. Den vollen Zug konnte ich dann aber nicht mehr fotografisch festhalten, weil es dafür zu dunkel geworden war.




      Ich hole das nach.

      Constantin Schnee
      hauptsächlich 600mm
    • Neu

      Hallo Constantin,
      danke für deinen ersten Bildbericht in diesem Jahr. Ihr konntet es wohl gar nicht abwarten, wieder loszulegen.
      Wie so seid ihr nicht mehr das Land der Frühaufsteher? Das viel mir vor einigen Tagen schon an der Autobahn auf, so ein Schild nicht mehr gesehen zu haben. Ruht ihr euch jetzt auf den Lorbeeren aus, oder wie lautet das neue Motto?

      Gruß Detlef der Pollofan
      Pollofan
    • Neu

      Hallo René und Detlef


      Ja, ja, das neue Motto heißt: "Sachsen minus Anhalt - das Uhrsprungsland der Reformation" (hat ja auch wieder was mit Zeit zu tun) :ok:

      Und zu Reformation findet man im Duden: (bildungssprachlich veraltend) Erneuerung, geistige Umgestaltung, Verbesserung :lol: :lol: :lol:

      Laut einer Studie der Universität Chicago gehört Mitteldeutschland heute zu den entchristianisiertesten Regionen der Welt - soweit zum Thema geistige Umgestaltung :friede:
      Vielleicht sollte das nächste Motto zeitgemäßer sein. Mein Vorschlag: "Hier glauben die Meisten an nix mehr!" :gruebel:

      Damit jetzt hier keine feldbahnlose Diskussion "vom Zaun" :wall1: :wall: bricht, hier mal unser Fahrtermine im Jahr 2018

      Öffentliche Fahrtage auf der Strube Bahn Schlanstedt
      am 02. April 2018 - Osterfahrbetrieb
      am 29. April 2018 - Historischer Feldbahntag (mit Gastlok)
      am 20. Mai 2018 - Pfingstfahrtag
      am 16. und 17. Juni 2018 – Feldbahnsommerfest - es wird eine Feldbahndampflok erwartet!

      am 22. September 2017 - Erntedankfest
      Fahrbetrieb findet in der Regel ab 10 Uhr statt. Feste Fahrpreise werden nicht erhoben. Allerdings bittet der Verein zur Realisierung seiner Vorhaben um eine freiwillige Spende. Schon jetzt Danke dafür.

      Zusätzlich:Bauen undFahren (ohne Veranstaltung)
      am 17.03.2018
      am 14.04.2018
      am 28.04.2018
      am 02.06.2018
      am 07.07.2018
      am 04.08.2018
      am 01.09.2018
      am 13.10.2018
      am 10.11.2018
      Für "zufällige" Gäste ist an den genannten Bautagen jederzeit eine Fahrt mit der Feldbahn möglich! Nur fragen...
      Gastfahrzeuge sind jederzeit willkommen, aber bitte unsvorher informieren.
      Da unsere Bautage auch kurzfristig abgesagt werden können bitten wir um eine Anmeldung per Mail feldbahn.schlanstedt@web.de odertelefonisch unter 0172/5349229.

      Vielleicht sehen wir uns ja an einem dieser Termine mitten in Deutschland, in Schlanstedt auf der Strube Bahn

      freut sich der Constantin
      hauptsächlich 600mm
    • Neu

      Hallo Constantin,

      danke für Deine Informationen zu den Fahrtagen. Über Deine wortspielerischen und auch nachdenklichen Anmerkungen in den ersten Absätzen habe ich mich amüsiert. An nix mehr glauben stimmt aber nicht, denn auf eventuell neuen Schildern sollte ein goldenes Kalb abgebildet sein. Eine Geschichte mit durchaus biblischen Hintergrund. :zwink:

      Viele Grüße aus Wernigerode nach Halberstadt,
      René

      P.S.: Übrigens dürfte bei meinem Reisebericht über den Norden bald ein für Dich durchaus interessanter Beitrag dabei sein (Feldbahn des Torfwerkes in Dellstedt). Vorher kommt aber noch ein kleiner Bericht über die Lorenbahnen an die Reihe.