VI K aber wo?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • VI K aber wo?

      Hallo,

      die Zeiten das mich die sächsischen Schmalspurbahnen besonders interessierten sind schon ein wenig vorbei. Da ich habe eine große Vorliebe für Fünfkuppler habe, finde ich die VI K immer wieder sehenswert. Nun lief in Bucht irgendwo im Abseits ein Bild dieser Baureihe, was ich unerwartet für wenig Geld ersteigerte. Dieses würde ich euch gerne zeigen, da ich wirklich nicht erkennen kann, wo es aufgenommen wurde. Es zeigt eine Lok der DRG-Ausführung mit - so scheint mir - bereits geschweißten Wasserkästen. Auffällig finde ich die Kiefern im Hintergrund. Auf dem Diarahmen befindet sich eine Beschriftung, die klein und teils nicht ganz eindeutig zu entziffern ist. Ich würde folgendes daraus lesen: A.C. 18/52 1628. Letzteres könnte eine Zugnummer sein:



      Na ja, beim Scannen und der Bildbearbeitung bin ich wirklich nicht der Held. Wer es sich genauer ansehen will oder besser noch schön bearbeiten kann und dann hier zeigen will, dem sei dieser Zugang gewährt: flickr.com/photos/8035186@N08/23977906468/sizes/c/

      Freue mich auf eure Aufklärung und wünsche viel Spaß!

      Volker
    • Definitiv Oybin. Im Hintergrund der Hochwald.
      Die Aufnahme dürfte zeitlich einzugrenzen sein. Unter dem "DR" der Wagen und auch an der Lok steht noch USSR-Zone und am Tender prangt der Lunin-Wimpel.
      Weiterhin ist erwähnenswert,daß die Lok über Trichterkupplung verfügt. Erkennbar am großen Abstand zwischen Lok und ersten Wagen und dem Verlängerungsschlauch der Saugluftleitung.

      Ein tolles Foto! :thumbup:
      Mit freundlichen Grüßen!
      Jan Hübner
    • Hallo,

      Jan und Erik habt herzlichen Dank für die Aufklärung bzw. den Ansatz. Insbesondere die vielen Details von Jan sind mir nicht so aufgefallen. Wegen der im Vordergrund liegenden zwei Gleise hatte ich mich gefragt welcher in Frage kommende Bahnhof wohl eine Insellage aufwies. Scheint sich aber um die Ladestraße zu handeln bzw. Abstellgleise.

      Wegen der zeitlichen Eingrenzung habe ich mal in dem tollen VI K Buch von Dirk Lenhard, Marko Rost und Dietmar Schlegel nachgesehen. Demnach verschwand die letzte Lok dieser Baureihe im Dezember 1953 aus Zittau. Also könnte das Farbdia Anfang der Fünfziger Jahre entstanden sein. Liefen die Fahrzeuge damals noch mit USSR-Beschriftung herum? Es gab doch schon die DDR.

      Ein herzlichen Dank auch an dich, Sachsenbahner, für den Versuch die Reste zu verbessern. Ich habe es selber auch versucht, bin aber bei weitem nicht an dein Resultat herangekommen. Vermutlich kann man noch mehr rausholen, wenn man einen etwas profeesionelleren Scanner besitzt als meiner vom Aldi.

      Viele Grüße

      Volker
    • Hallo Volker, die USSR-Beschriftung war wohl bis Mitte der 50er Jahre an den Fahrzeugen zu finden. Die im Vordergrund sichtbaren zugewachsenen Gleise waren auch Bahnsteiggleise. Es gab für die vordersten beiden eine Umfahrmöglichkeit auf der hinteren Seite des Bf-Gebäudes, dort wo sich heute eine Autoeinfahrt befindet. In der Bahnhofshalle sind auch noch die Türen zum ehemaligen Bahnsteig vorhanden.

      Link zum Gleisplan: gleisplaene.de/galerievier/galerie-03/kurortoybin1926.jpg

      MfG Jan
      Mit freundlichen Grüßen!
      Jan Hübner